Wir versuchen uns meist saisonal zu ernähren. Obst und Gemüse kaufe ich in erster Linie auf dem Wochenmarkt. Nicht zwangsläufig Bio, aber soweit irgend möglich regional. Ich sehe es gar nicht ein, warum Kartoffeln oder Äpfel um die halbe Welt transportiert werden müssen, wenn sie doch sehr gut in der Gegend wachsen.

Im Winter wachsen bekanntlich eher wenige Salate in unseren Breiten. Glücklicherweise gibt es aber immer Feldsalat. Deshalb gibt es diesen in der Wintersaison bei uns sehr häufig. Gern in der folgenden Variante.

Feldsalat mit Orangen

Feldsalat mit Orangen

Feldsalat mit Orangen und Chili

200 g Feldsalat
1 Orange – filetiert

Dressing:
1 Zwiebel – sehr fein gehackt
1 Zehe Knoblauch – sehr fein gehackt
2 EL neutrales Öl
2 TL brauner Zucker
Salz, gemahlene Chiliflocken
Saft einer Zitrone
Saft einer halben Orange
5 EL Rapsöl

Die Zwiebel und den Knoblauch im Öl glasig dünsten. Sie sollten nicht braun werden. Den Zucker zufügen und unter Rühren leicht karamellisieren lassen. Den Chili zugeben und mit warm werden lassen. Die Menge richtet sich nach dem persönlichen Geschmack. Das Dressing sollte nicht zu scharf werden, aber eine eindeutige Chili-Note haben. Der Zucker sollte sich komplett auflösen, aber nicht dunkel werden.
Mit ca. 1/4 des Saftes ablöschen und kurz aufkochen lassen, um den Karamel aufzulösen. Das Dressing von der Herdplatte ziehen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Salat vorbereiten.
Das Dressing mit dem restlichen Saft auffüllen und das Rapsöl unterrühren. Mit Salz abschmecken.
Die Orangen-Filets zum Salat geben, mit dem Dressing übergießen und vorsichtig vermengen.

Variationen: Die Orange-Filets können im Prinzip durch jedes Obst (Apfel, Grapefruit, Pomelo etc.) ersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.