Ich stelle gerade mit Erschrecken fest, wie lange ich schon nichts mehr gepostet habe. Es könnte daran liegen, dass ich in letzter Zeit zum einen sehr viel arbeite und zum anderen habe ich in der letzten Zeit mehr Zeit mit Nähen, als mit großartigen Kochexperimenten verbracht. Zumindest, wenn es die Zeit überhaupt hergab. Ich habe vor einigen Jahren angefangen zu nähen – und wollte nie Kleidung nähen. Ich wollte Taschen nähen. Das habe ich in der Vergangenheit auch hauptsächlich gemacht. Beutel, Taschen – für mich, für Freunde, für die Familie. Einige kleine, einfache Kleidungsstücke habe ich auch schon mal genäht – Shirts, einfache Jersey-Kleider. Aber nie ein wirklich großes Projekt. Deshalb habe ich auch aus reiner Neugier in den Inspirationen und Schnitte-Post vom Winterjacken-Sewalong geklickt – und mich dort prompt in diesen Mantel verliebt. Nach ein paar Tagen Überlegung habe ich das Schnittmuster gekauft. Die Anleitung ist großartig. Schritt für Schritt mit deutlichen Bildern ist alles erklärt. Mit etwas Näherfahrung ist der Mantel mit einigem Aufwand, aber ohne große Probleme zu nähen. Glücklicherweise war das Schnittmuster auch zum Ausdruck im Copyshop vorbereitet. Der Gedanke zig A4-Blätter zusammenkleben zu müssen, hatte mich etwas abgeschreckt.

Der Stoff stand von Anfang an fest – wenn ich mir schon die Mühe mache einen Mantel selbst zu nähen, dann nur aus Loden vom Lodenwalker.  Nach einem ausführlichen Telefonat welcher Stoff denn jetzt der Beste für einen Mantel ist, wurde dunkelblauer Loden in der stärkeren Qualität bestellt. Beim Futter habe ich mich für Seide entschieden.

Die gedankliche Vorbereitung auf das Projekt hat gefühlt ewig gedauert – angefangen zu nähen habe ich vor nicht mal 2 Wochen. Eigentlich hatte ich auch nie vor den Mantel beim Winterjacken-Sewalong einzutragen – aber er ist heute Mittag fertig geworden und damit erstaunlicherweise noch pünktlich.

Leider war das Wetter eh nicht schön und der Nachmittag schon etwas fortgeschritten. Die Bilder sind leider wirklich gut geworden. Da half auch kein Fotobearbeitungsprogramm mehr. Ich werde ich sie bei Gelegenheit durch bessere ersetzen.

Diese Falte vorn wirft der Mantel wohl wegen der Hand in der Tasche. Sonst ist die nicht da!

Diese Falte vorn wirft der Mantel wohl wegen der Hand in der Tasche. Sonst ist die nicht da!

mantel2

Bewegen kann zu Unschärfe führen!

mantel3

Die Kapuze schützt vor Regen

Mit dem Mantel bin ich sehr glücklich. Allerdings würde ich ihn beim nächsten Mal wohl eine Größe größer nähen. Aber er passt auch so.

5 Kommentare

  1. Hochwertige Materialien und tolle Verarbeitung, Chapeau!

    • Danke schön. Es widerstrebt mir Kleidung nach kurzer Zeit auszusortieren, weil der Stoff nicht mehr schön aussieht. Deshalb versuche ich, auf hochwertige Materialien Wert zu legen.

  2. Thank you for sharing photos. Really neat finish!! pity I can not read.. yuki@WafflePatterns

    • Thank you for your comment. I said, I never wanted to sew a coat – until I saw yours. So I bought the pattern and I’m loved it – the possibility to print it at the copyshop and I the nice and very well done instructions! Thank you so much for it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.